Hinweise zum Gebärden

Emotionalität: Gebärden wie LUSTIG, WÜTEND oder GENUG werden mit der entsprechenden Mimik ausgeführt. Auch Schnelligkeit und Intensität der Ausführung spiegeln die authentische Gemütslage des/der Sprechenden.


Anpassung an die Situation

  • Gebärden wie DA, FAHREN oder DRAUSSEN werden der realen oder der dargestellten Situation angepasst
  • Bei Gebärden wie KLEIN und GROSS entsprechen Ort, Grösse und Richtung den Objekten oder Personen, welche sie bezeichnen


Händigkeit, Referenzsprache

  • Es spielt keine Rolle, mit welcher Hand die Gebärde ausgeführt wird.
  • Bei hörenden Menschen werden die Schlüsselwörter parallel zur gesprochenen Lautsprache gebärdet.


Taktiles Gebärden

Beim taktilen Gebärden empfehlen wir als Grundlösung die sogenannte Monologposition. Dabei liegen die Hände der hörenden Person auf denjenigen der sprechenden Person.

Taktile Varianten werden am Körper der sprechenden oder der hörenden Person ausgeführt. Das ist bei Bedarf eine grundsätzliche Möglichkeit für alle Gebärden.

 

Gebärden

Gebärden: