Echte Helden

Datum: 
14.10.2016

Das zweite Forum Hörsehbehinderung Schweiz vom Dienstag, 25. Oktober, in Bern macht aufmerksam auf die besonders gefährdete Teilhabe von Menschen mit Hörsehbehinderung und zugleich auf Erfolge in der Partizipation trotz Taubblindheit.

Der Berner Regierungsrat Pierre Alain Schnegg (SVP), Vorsteher der Gesundheits- und Fürsorgedirektion, eröffnet am Dienstag, 25. Oktober, das zweite Treffen aller Schweizer Fach- und Selbsthilfeorganisationen für Hörsehbehinderung. Eingeladen zum Treffen in der Bundeshauptstadt haben die Schweizerische Stiftung für Taubblinde, Tanne, und der Schweizerische Zentralverein für das Blindenwesen SZB.

Am Vormittag steht die Behindertenrechtskonvention der UNO im Zentrum, die in der Schweiz am 15. Mai 2014 in Kraft getreten ist. Dr. Caroline Hess-Klein von Inclusion Handicap erläutert als Gastreferentin die Bedeutung und den aktuellen Umsetzungsstand dieses Meilensteins der Gleichstellung.

Am Nachmittag geben die teilnehmenden Organisationen in Workshops Einblick in ihre Partizipationsarbeit. Sie machen dabei deutlich, mit wie vielen Herausforderungen Menschen mit Hörsehbehinderung und ihre Organisationen konfrontiert sind und welche Erfolge trotz Taubblindheit möglich sind. Voraussetzung dafür ist eine Öffentlichkeit, die diese besonders gefährdeten Menschen nicht übersieht. Und eine Politik, die vor lauter Sparbemühungen nicht taub wird gegenüber der Bedarfslage der Betroffenen.

 

Foto: Kommunikation trotz allem in der Tanne

 

Aktuell

17. WELT-KONFERENZ

Die Tanne ist aktiv mit dabei -

weltweit engagiert für die Taubblindenpädagogik


PORTA GEBÄRDEN-SAMMLUNG

 PORTA 2 und die PORTA-App sind da!

Begriffe PORTA 3, 4 und 5


 GESCHICHTEN-TOURNEE 2019

Geschichten, die gebärdet und erzählt mehr Sinn machen.

Nächste Auftritte:

  1. Stadtbibliothek Chur, 7. Mai, 14.30h

AGENDA

Unsere Agenda: Immer gut für Entdeckungen!

Diese Gebärde bedeutet «Unterleibchen».
Diese Gebärde bedeutet «Unterleibchen».