Tanne - Schweizerische Stiftung für Taubblinde

Tanne-Gebärden - eine Brücke zu Menschen mit Hörsehbehinderung

Die Tanne-Gebärden wurden bis 2015 laufend entwickelt. Die rund 450 Gebärden sind auf die speziellen Kommunikationsbedürfnisse von Personen mit Hörsehbehinderung und verwandten Formen von mehrfacher (Sinnes-)Behinderung abgestimmt. In den meisten Fällen bedeutet dies, dass die Gebärden nicht im freien Raum, sondern durch Hand-Hand-Kontakt oder Hand-Körper-Kontakt ausgeführt werden.

Ab 2016 wurden die PORTA-Gebärden entwickelt. Seither wird nicht mehr an den Tanne-Gebärden gearbeitet. Die Druckversion davon ist vergriffen. Dennoch sind die Tanne-Gebärden weiterhin im Einsatz: In der Tanne und auch an anderen Orten. Sie finden diese darum weiterhin auf dieser Seite.  

Hinweise zum Gebärden

 

 

Diese Gebärde bedeutet «raffeln».
Diese Gebärde bedeutet «raffeln».

Gebärden

Gebärden: