Kommunikation ist kein Luxus, sondern ein Recht!

Datum: 
12.04.2022

„Im Dialog“ ist ein Leit-Motto der Tanne. Das klingt nett, ist aber viel mehr als das. Es setzt auf zwischenmenschlich echte Begegnung. Und es nimmt Kommunikation als Recht von Menschen mit entsprechenden Einschränkungen ernst.

Verankert ist das Recht gerade auch in der Behindertenrechtskonvention BRK der UNO. Sämtlichen Artikeln liegt die Notwendigkeit einer wirksamen Kommunikation zugrunde.

Die Tanne unterstützt daher den mitverfassten CALL TO ACTION der International Communication Rights Alliance ICRA. Die ICRA fordert von der UNO-BRK-Kommission u. a. Massnahmen zur Sensibilisierung für Menschen mit umfassenden Kommunikationsbedürfnissen und die entsprechend erforderlichen besonderen und spezialisierten Kompetenzen und unterstützenden Technologien.

Die Tanne unterstützt zudem aktiv die gerade lancierte nationale UK-Petition. Sie fordert eine frühe und kontinuierliche Versorgung und Förderung von Menschen, die angewiesen sind auf verschiedene Formen der Unterstützten Kommunikation (UK).

Der kommunikative Bedarf bei angeborener Hörsehbehinderung und Taubblindheit ist in der Regel zentral. Er betrifft dann sämtliche Lebensbereiche. Notwendig sind insbesondere verfügbare und kompetente Bezugspersonen. Kompetent für ein Dialog-Verhältnis, in dem oft tastbare Formen der Kommunikation von entscheidender Bedeutung sind.

 

Communication is not a luxury, but a right!

"In dialog" is a guiding motto of Tanne. It sounds nice, but it is much more than that. It focuses on genuine interpersonal encounters. And it takes communication seriously as a right of people with corresponding limitations.

This right is also anchored in the UN Convention on the Rights of Persons with Disabilities (CRPD). All articles are based on the need for effective communication.

Tanne therefore supports the co-authored CALL TO ACTION of the International Communication Rights Alliance ICRA. ICRA calls for the UN CRPD Commission to, among other things, take action to raise awareness of people with comprehensive communication needs and the special and specialized competencies and assistive technologies required accordingly.

Tanne also actively supports the just launched national AAC petition. It calls for early and ongoing care and support for people who rely on various forms of augmentative and alternative communication (AAC).

The communicative need in congenital deafblindness is usually central. It then affects all areas of life. In particular, available and competent caregivers are necessary. Competent for a dialogue relationship, in which often tactile forms of communication are crucial.

 

Weitere Informationen/Further information:

https://uk-schweiz.ch/petition/