Tanne - Schweizerische Stiftung für Taubblinde

Raum

Die Räume sind als Erlebniswelten von grosser Bedeutung. Sie können Entwicklung und Entfaltung unterstützen oder verbauen. Wir stellen sicher, dass im Gebäude und in der Umgebung bedürfnis- und fähigkeitsgerechte Aktivitäten und Teilhabe möglich sind.

Rundgang

Bau A: Wohnen

Jede Wohngruppe verfügt über alle Räume einer üblichen Wohnung. Durch die interne Verbindung zwischen den Wohngruppen können beispielsweise die Nachtwachen ungehindert kursieren und Mitglieder eines Teams das andere unterstützen.

Bau B: Schule, Tagesstätte, Therapien, zentrale Dienste

Im Erdgeschoss sind Empfang, Administration, Arbeitsräume, ein Saal und die Cafeteria untergebracht. Im Obergeschoss befinden sich die Schul- und Therapieräume, im Untergeschoss weitere Räume für Entspannung, Bewegung und Therapien (Lichtraum, Turnhalle, Musikraum, Malraum, Snoezelenraum, Therapiebad) sowie die Wäscherei.

Extern:

Bis zum Abschlus vom laufenden Neu- und Umbau nutzt die Tanne in der Nähe vom Zentrum verschiedene Mieträume und Provisorien: Einen Schulpavillon für zwei Klassen, Gewerberaum für die Beratung & Unterstützung, für Sitzungen und Computer-Arbeit, ein Ladenlokal für die Boutique der Tagesstätte und Wohnraum für zwei Aussenwohngruppen. Eine Gruppe nutzt eine Grosswohnung in einer Genossenschaftssiedlung in Langnau, die andere die ehemalige Heimarzt-Wohnung direkt im Anschluss an das Tanne-Gelände.

 

 

 

 

Aktuell

SELF-EXPRESSION AND CONGENITAL DEAFBLINDNESS
Creative International Congress
 June 14-16 2018, Bergün, Switzerland

> Congress-Film-Project

> Manuscript Anne Varran Nafstad

> Manuscript Mirko Baur


PORTA GEBÄRDENSAMMLUNG

 PORTA 2 ist erschienen!


 DbI Youth Network Activity

June 17-20 2018, Zurich, Switzerland

> Reportage


AGENDA

Unsere Agenda: Immer gut für Entdeckungen!